Inhaber

Ludwig Roder jun.

Werner Siemens Str.18

76356 Weingarten

tel.: 0177-8015932

email: info@roder-autoskooter.de

Haftung und Links

Mit dem Urteil vom 12.September 1999-312 O 85/99 "Haftung für Links" hat das Landgericht Hamburg entschieden, daß man durch die Ausbringung eines Links die Inhalte der gelinkten Seite ggf. mit zu verantworten hat. Dieses kann- so das LG- nur dadurch verhindert werden, wenn man sich ausdrücklich von diesen Inhalten distanziert. Hiermit distanzieren wir uns ausdrücklich von allen Inhalten verlinkter Seiten oder Grafiken und machen uns diese keinenfalls zu eigen. Sämtliche Verstöße gegen geltendes Recht, Sitte oder Moral, welche uns bekannt werden, haben sofortige Löschung von Links, Einträgen, Grafiken oder ähnlichem zur Folge.

Haftung und Urheberrecht

Alle Inhalte dieser Website, einschließlich der Gestaltung und Programmierung unterliegen dem Urheberrecht (c Copyright). Alle Rechte vorbehalten, alle Angaben ohne Gewähr, Änderungen vorbehalten. Es wird keine Haftung für unverlangt eingesandte Beiträge, Bilder oder Illustrationen übernommen. Alle Texte und Bilder sind urheberrechtlich geschützt. Die Veröffentlichung, Übernahme oder Nutzung von Texten, Bildern oder anderen Daten bedarf der ausdrücklichen Zustimmung von Ludwig Roder jun.. Für Anleitungen, Hinweise, Empfehlungen oder Einschätzungen wird keine Haftung übernommen. Trotz aller Bemühungen um möglichst korrekte Darstellung und Prüfung von Sachinhalten sind Irrtümer oder Interpretationsfehler möglich.

Keine Abmahnung ohne vorherigen Kontakt

Sollte ein Inhalt, eine Gestaltung oder ein Teil dieser Internetpräsenz rechte Dritter oder gesetzliche Bestimmungen verletzen oder sollte wettbewerbsrechtliche Probleme hervorbringen, so bitten wir unter Berufung auf § 8 Abs. 4 UWG, um angemessene, ausreichend erläuternde und schnelle Nachricht ohne Kostennote. Wir garantieren, die Rechte beanstandeter Passagen oder Teile dieser Webseiten in angemessener Frist zu entfernen bzw. den rechtlichen Vorgaben umfänglich anzupassen, ohne daß eine Einschaltung eines Rechtsbeistandes nötig ist. Die Einschaltung eines Anwaltes, zur kostenpflichtigen Abmahnung entspricht nicht dem wirklichen oder mutmaßlichen Willen und würde damit einen Verstoß gegen § 13 Abs. 5 UWG, wegen der Verfolgung sachfremder Ziele als beherschendes Motiv der Verfahrensleitung, insbesondere einer Kostenerzielungsabsicht als eigentliche Triebfeder, sowie einen Verstoß gegen die Schadensminderungspflicht darstellen.

Schaustellerbetrieb Ludwig Roder jun.